« zurück   .   nach unten   .   vorher »

Was war los in Laberland 21.06.2017?

Hallo liebe Leute!

Milch ist Müll…

    …wollen viele verbissen nicht einräumen. Auch dann nicht, wenn sie selbst Milch verabscheuen. Offenbar sitzt das uralte Ammenmärchen von der vorgeblich gesunden Milch einfach viel zu tief und fest im Hirn. Nur zu gern verweisen sie auf vorlaute Äußerungen irgendwelcher Ärzte. "Ärzte haben gesagt…!" Wobei sie entweder übersehen oder gar nicht wissen, dass Ernährung keineswegs zur Ausbildung von Ärzten gehört.
    Allenfalls ein paar Stunden Ernährungskunde machten die mit, wissen somit darüber weit weniger als wirklich kundige 'medizinische' Laien. Oder sie haben überhaupt keine Ahnung, plappern gewünscht herkömmliche Ansichten einfach nach wie Lieschen Müller oder Karlchen Schulze. Auch bei 'Akademikern' schlug das Milchmärchen viel zu tiefe Wurzeln, durchbohrte das Denkvermögen.
    Wundert's wen? Die sind weder allwissend noch wirklich klüger, oft bloß besserwisserisch fremdwörtelnd!
    Allerdings wissen vernünftige Hausärzte, dass kaum etwas mehr schwere Unverträglichkeiten (sog. Allergien) auslöst als die vorgeblich gesunde Milch. Zudem fördern in Milch unweigerlich enthaltene Wachstumshormone Krebs oder lösen sogar Krebs aus. Gemeint ist hier stets Milch tierischer Herkunft.
    Merke: Was Ärzte meistenteils über Ernährung sagen, kann getrost in den Wind geschlagen sein! Das ist fast immer nur anmaßendes Geschwafel nach der Art: "Wir sind Mediziner, haben studiert, wissen es also besser!"
    Nein, nichts wissen die in dieser Hinsicht besser! Es sei denn, sie machten eine entsprechende Zusatzausbildung. Haben die aber meist nie, können mit 'versierten' Laien nicht entfernt mithalten. - Gequake aus Doktorenhälsen!
    Auch sind vorgenannte Milchverteidiger geradezu begeistert von eigenartig erstellten 'Studien'. Wie wild greifen sie diese auf, weil darin ihre festgefahrenen Ansichten tatsächlich oder scheinbar bestätigt. Sie halten solch zweifelhafte 'Studien' für bare Münze, stellen keine Überlegung an, wie und warum diese wunderlichen 'Studien' eigentlich immer wieder auftauchen? Wer jedoch mit genügend Grundkenntnis so eine wohl kürzlich erstellte 'Studie' zur Kenntnis nahm, merkte sehr schnell, dass dahinter ganz anderes stecken muss.
    Hier nämlich: Molkereiwirtschaft! Es geht um Geld! Diese 'Studie' ist sicher von solcher Sorte bezahlt!

*

https://de.sputniknews.com/panorama/20170608316088298-milch-milchersatz-konsum-gesundheit-folgen/
    08.06.2017 um19:04
    Trinken Kinder statt Kuhmilch pflanzliche Produkte wie Soja- oder Getreidemilch, leidet darunter einer Studie zufolge ihr Wachstum. Das berichtet das Portal welt.de am Donnerstag unter Berufung auf Forschungen eines Teams um den Kindermediziner Jonathon Maguire vom St. Michael's Hospital in Toronto.

*

    Eine Meldung um mehrere Ecken herum. Ziemlich windig! Sowas darf auch Windei genannt sein. Gewissermaßen ein Ei, welches weitgehend vom Hörensagen gelegt. Im Netz ist diese sog. Studie unauffindbar bisher. Womöglich die falschen Eingaben im Suchfeld? - Wäre nicht auszuschließen! Besagte (sagenhafte?) 'Studie' selbst lesen, ging somit nicht. Doch, wenn der vorgebrachte Inhalt zutrifft, ist sie gleichsam Käse.
    Obendrein wird von jenen sprichwörtlichen Milchmädchen verbissen darauf gepocht, Milch (also Tiermilch aller Art) sichere beim Menschen die Versorgung mit Kalzium. - Völliger Quatsch! - Außerdem würden gerade Kinder und Heranwachsende Milch dringend brauchen. Besonders Kleinkinder - Säuglinge! - wenn die Muttermilch bzw. in alten Zeiten die Milch der Amme versiegte oder nicht ausreichte. Und in dieser dämlich scheinwissenschaftlichen 'Studie' wird anscheinend sogar die blöde Behauptung aufgestellt, Holländer seien ob des hohen Milchanteils an ihrer Ernährung ein so auffallend hochgewachsener Schlag.
    Ach du dickes Ei! So ein Gelaber!
    Wie in der vorgezeigt scheinwissenschaftlichen 'Studie' wird auch von jenen sprichwörtlichen Milchmädchen was aus dem Zusammenhang gerissen oder werden sehr naheliegende Zusammenhänge einfach unterschlagen. Bspw. dass Holländer von Haus aus ein großgewachsener Menschenschlag und deshalb bei gut reichender Ernährung deren Veranlagung voll ausgeprägt wird. Also erblich bedingt! Diese sprichwörtlichen Milchmädchen vergleichen somit Äpfel mit Birnen oder verwechseln sogar Kartoffeln mit Pantoffeln.
    Akademischer Blödschwatz! Wie doof dürfen Akademiker sein? Und dann auch noch Kinderärzte?
    Isländer und andere Skandinavier sind nämlich von ähnlich großgewachsenem Schlag wie Holländer, doch spielte und spielt Tiermilch bei deren Ernährung und im Kindesalter eine ziemlich geringe Rolle. Die dortigen Wetterverhältnisse sind für Milchwirtschaft schlecht oder deutlich schlechter geeignet als hier. Aus deren Ernährungsweise könnte eher geschlossen werden, Verzehr von Walfleisch bewirke bei nordatlantischen Völkern (Island, Färöer usw.) entscheidend Größenwachstum.
    Dummes Zeug!
    Und offensichtlich wissen die allesamt nicht, dass Muttermilch also Menschenmilch eine ganz andere Zusammensetzung hat als jegliche Tiermilch. Letztere ist von Mutter Natur für jeweilige Kälber usw. gedacht und daher nur diesen bestens verträglich. In jeder guten Anleitung zur Kleinkindpflege wird dringend davor gewarnt, Säuglinge einfach mit irgendwelcher Tiermilch zu füttern.
    Davon werden Säuglinge schwer krank! - Lesen oder nachfragen!
    Allenfalls darf solches Zeug nur abgekocht und stark verdünnt verabreicht werden. Auch in früheren Zeiten machte man das so. Jede vernünftige Mutter/Amme einst und jeder vernünftige Hausarzt später wusste, dass Tiermilch nur ein sehr schlechter Ersatz für Muttermilch.
    Reiner Notbehelf!
    Sollte das so stimmen, sollten diese 'Läute' - Kinderärzte! - das wirklich so behaupten wie dargestellt, dann sind sie eine trübe Bande Scharlatane. Denen gehört sofort die Zulassung entzogen und der Beruf verboten. Das ist Humbug und Quacksalberei schlimmster Art. Um nicht zu sagen: Fahrlässige oder gar vorsätzliche Körperverletzung!
    Was diese sprichwörtlichen Milchmädchen mit Berufung auf derart gemeingefährliche Scharlatane mit 'Abstillen durch Mutter/Amme' auftischen, ist sachlich alter Käse. Es gleicht eher dem geistigen Keuchhusten der Klimaschwätzer, die vor einem völlig ungiftigen Spurengas (CO2=Kohlensäure!) Angst verbreiten: 0,038% Anteil an der Erdluft und davon wiederum kaum 5% durch menschlichen Umtrieb! Hinzu kommt die Krebsgefahr durch die in Tiermilch in hohem Maß enthaltenen Wachstumshormone. Für Kälber, Fohlen, Lämmer usw. lebenswichtig weil die in freier Wildbahn fast sofort auf die Beine kommen und Gewicht zulegen müssen. Aber für Menschen sehr schlecht geeignet bis sehr schädlich. Obendrein ist Tiermilch viel zu fettig und äußerst schwer verdaulich.
    Das blödsinnige Tiermilchzeug braucht geschlagene vier Stunden, bevor es endlich aus dem Magen raus, weshalb erfahrene Mütter einst wussten, dass man abends keinen Käse oder anderswie Milch essen/trinken darf. Und wie schon gesagt, können jene tierischen Wachstumshormone beim Menschen Krebs auslösen bzw. Krebs fördern. Klar, in geringen Mengen in Kaffee, Tee bspw. oder mal selten als Scheibe Käse schadet das Milchzeug wohl wenig oder kaum. Doch als Grundnahrungsmittel ist Tiermilch schlichtweg bloß Nahrungsschrott.
    Einfach elender Mist!
    Seit etwa einem halben Jahrhundert nahm der Tiermilchverbrauch hierzulande und anderswo in Europa nebst Nordamerika gewaltig zu. Der war vorher und in den Jahrhunderten und Jahrtausenden davor sehr, sehr viel geringer! Heute ist dieser Milchmüll fast überall versteckt drin. Und mit Zunahme dieses Milchmülls stiegen auch sog. allergische Erkrankungen wie bspw. Heuschnupfen, Asthma usw. gleichlaufend seit den 1950ern deutlich an. Ebenso: Zuckerkrankheit! So kann sogar belegt werden, dass Tiermilch bzw. deren Beimischung und Kreuzwirkung daran schadend beteiligt. Das wäre mindestens genauso wissenschaftlich wie der universitäre Blödsinn in der dämlichen 'Studie' und ist sicherlich weitgehend zutreffend.
    Unterschlagen wird dabei auch, dass der heutige Großteil der Menschheit in Asien lebt, wo es so gut wie keine Tiermilchwirtschaft gibt. Ausnahme: Indien! Und wenn die mit dem Einwand 'zu frühes Abstillen von Mutter/Amme' Recht hätten, dann wären bspw. Chinesen, Japaner nebst sämtlichen Süd- und Südostasiaten längst ausgestorben oder zählten allenfalls ein paar Millionen statt Milliarden.
    Angehörige dieser Rasse vertragen durchweg keine Tiermilch und alles was daraus gemacht. Schon gar nichts aus Kuhmilch! Daher gab und gibt es in diesen Ländern und Gegenden keine nennenswerte Tiermilchwirtschaft seit Menschengedenken. Von Tiermilch werden die in kürzester Zeit krank. Ausnahmen sind zahlenmäßig recht kleine Völker wie bspw. Tibeter (Jakmilch) und Mongolen (Pferdemilch). Dennoch weisen Angehörige beider Völkerschaften keine auffällig von anderen Asiaten abweichende Leibesgröße vor. - Ätsch! - Außerdem sind Asiaten heute der größte Teil der Menschheit.
    Weit mehr als die Hälfte!
    Allein dies Mengenverhältnis beweist schon, wie dämlich jene 'Studie' ist. Scheinwissenschaft! Humbug! Quacksalberei! Scharlatanerie! Zudem sind Japaner im Schnitt sogar ein wenig größer als Tibeter oder Mongolen. Zwar nicht viel aber immerhin etwas. Ganz ohne Tiermilch, welche sie gar nicht verdauen können. Und sog. Laktoseunverträglichkeit (Milchdurchfall) ist der Gesundzustand des Menschen und keine Krankheit.
    Nach dem Abstillen bzw. nach etwa drittem Lebensjahr erfolgt unweigerlich ein allmählicher Umbau der Verdauungsvorgänge. Danach verursacht Milch - auch Muttermilch! - eher Störungen. Tiermilch ist seit Anbeginn der Menschheit keine natürliche Nahrung für Menschen sondern Ausnahme.
    Muuuh! Määäh! Wieher! - Dennoch allen lieben Leuten hier und in aller Welt ein fröhliches Sonnwendfest 2017…

Grüße von Mannie

 

Schmipf und Schande oder Lob hierzu? - Dort klicken: Vorsicht! Kann auch beißen! Aber Achtung: Wer dies tut, ist mit Veröffentlichung einverstanden! Bitte gut überlegen, was geschrieben wird?

Andere Frechheiten aus Laberland lesen?? - Bitte hier klicken: Deutsch kann bratzen!

 

| Anfang | Unerhört! | Kostenlos | Bewohner | Nachbarn | Zeughaus | Laberlager | Nachricht |

« zurück   .   nach oben   .   vorher »

 

http://www.rc-webdesign-und-internet.de